Polens Schätze

12. - 21. Mai 2022

Leistungen

Pauschalpreis pro Person im Doppelzimmer:

€ 1390,-

  • » Busfahrt laut Programm im Komfortreisebus
  • » 9x Nächtigungen/Frühstück im DZ mit Dusche oder Bad/ WC inkl. Ortstaxe und 7x Abendessen in Hilton Hotels wie folgt:
  • » 1x Hotel DoubleTree by Hilton in Breslau inkl. 4-Gang-Abendessen mit 2 Getränken (Wein, Bier, Softdrinks)
  • » 1x Hotel Hampton by Hilton Old Town in Posen inkl. 3-Gang-Abendessen und Martinshörnchen zur Begrüßung
  • » 2x Hotel Hilton in Danzig 5***** inkl. 1x 3-Gang-Abendessen (1. Gang als Fingerfood) und 1 Prosecco
  • » 2x Hotel Hampton by Hilton in Allenstein/ Olszytn inkl. 2x Abendessen (als 3-Gang-Menü oder Buffet)
  • » 1x Hotel Hilton in Warschau 5***** inkl. 1x 3-Gang-Abendessen
  • » 2x Hotel Hilton Garden Inn in Krakau 4**** inkl. 1x 3-Gang-Abendessen
  • » 1x 3er-Probe Polnisches Wodka Museum Warschau
  • » Piroggen-Workshop im typischen Restaurant in Krakau
  • » Stadtführungen in Breslau, Posen, Thorn, „Dreistadt“: Danzig, Gdingen, Zoppot, Warschau und Krakau
  • » Ganztagesführung Masuren inkl. Besuch Kloster Heilige Linde und Rastenburg sowie Masuren-Schifffahrt (ca. 1,5 Stunden)
  • » Eintritte: Dom und Aula Leopoldina Breslau, Bernsteinmanufaktur Danzig mit Kostprobe Danziger Goldwasser, Marienkirche Danzig, Kathedrale Oliwa mit Orgelkonzert, Königsschloss Warschau, Marienkirche Krakau, Wawel Kathedrale und Gruft Krakau
  • » Besichtigung Kloster Jasna Gora
  • » Schifffahrt auf dem Oberlandkanal, ca. 2 Stunden, auf einer Teilstrecke
  • » Audiogeräte für die Führungen
  • » Reisebegleitung
  • » sämtliche Maut-, Parkgebühren und Einfahrtsgenehmigungen
Einbettzimmerzuschlag
€ 330,-
€ 330,-

Immer mehr Menschen entdecken Polen für sich; das ist auch Lonely Planet aufgefallen und ernannte es zu einem Top-Reiseland.

Entdecken Sie Danzigs reich verzierte Bürgerhäuser und das „Land der 1.000 Seen“, Masuren. Genießen Sie das Flair der Trendstadt Warschau, der heimlichen Hauptstadt Krakau und suchen Sie die Zwerge in der Altstadt von Breslau. Die Schwarze Madonna von Tschenstochau ist etwas ganz Besonderes und ein Muss für Ihre Rundreise.

Donnerstag, 12. Mai 2022

Anreise nach Breslau

Von Graz Ostbahnhof und Nestelbach starten Sie am frühen Morgen Ihre Anreise nach Polen. Fahrt über Wien – Brünn – Ostrava – Gliwice bis nach Breslau. Unterwegs Mittagspause. Am Abend Ankunft in Breslau, der Stadt der hundert Brücken, Ihrem ersten Übernachtungsort dieser besonderen Reise.

„Witamy w Polsce!“ – Herzlich willkommen in Polen! Der Tag klingt entspannt mit einem exquisiten Dinner im Hotel aus. Ihr Hotel gilt als das Beste von ganz Breslau und verfügt über außergewöhnlich große Zimmer.

Abendessen, Nächtigung und Frühstück im extravaganten Hotel DoubleTree by Hilton in Breslau.

Freitag, 13. Mai 2022

Breslau – Posen

Heute Vormittag besichtigen Sie im Rahmen eines Stadtbummels Breslau, die schlesische Schönheit an der Oder: Mit zahlreichen Brücken, Nebenflüssen und Kanälen bietet diese Studentenstadt ein ganz besonderes Flair. Sie sehen den belebten Marktplatz von Breslau, das Rathaus – eines der bedeutendsten gotischen Gebäude Mitteleuropas – und die Dominsel, eine Oase der Ruhe, die von der Zeit des frühen Mittelalters zeugt. Den Dom besichtigen Sie auch innen, genauso wie die Aula Leopoldina der Breslauer Universität, welche einen der größten Barocksäle Polens darstellt. Mit etwas Glück werden Sie auch die heimlichen Bewohner Breslaus erspähen können, die Zwerge!

Ihre Fahrt führt weiter nach Posen. Die fünftgrößte Stadt Polens ist ein Zentrum für Industrie, Handel und Forschung. Nach einer Mittagspause zeigt Ihnen der Stadtführer alle Sehenswürdigkeiten der Stadt, darunter die Dominsel mit dem St.-Peter-und-Paul-Dom, das Rathaus im Renaissance-Stil und die Kirche der Jungfrau Maria. Die Atmosphäre rund um den Marktplatz (Rynek) ist wunderbar, vor allem in den Abendstunden! Gut, dass Ihr Hotel nur wenige Gehminuten davon entfernt liegt.

Nach dem Stadtrundgang Einquartierung im Hotel, wo Sie mit einem für die Stadt typischen Martinshörnchen freundlich begrüßt werden.

Abendessen, Nächtigung und Frühstück im zentralen Hotel Hampton Old Town by Hilton in Posen.

Samstag, 14. Mai 2022

Thorn – Danzig

Nach dem Frühstück fahren Sie nach Thorn, die Geburtsstadt des Astronomen Nikolaus Kopernikus. Das historische Altstadtensemble mit seiner originalen mittelalterlichen Anlage wurde von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. Besonders sehenswert sind das Altstädtische Rathaus mit seinem Aussichtsturm, das Kopernikus- und das Flößerdenkmal, drei gotische Kirchen, das Geburtshaus von Kopernikus, die Stadtmauer und alten Stadttore, die Ruine der Ordensburg und der Schiefe Turm. Dies alles werden Sie im Rahmen eines Stadtrundganges kennenlernen. Auch für eine ausführliche Mittagspause und Freizeit bleibt Gelegenheit.

Am mittleren Nachmittag reisen Sie weiter in die einstige Hansestadt Danzig. Sie liegt an der Mündung der Toten Weichsel und bildet zusammen mit Gdingen und Zoppot einen Komplex, der unter dem Namen „Dreistadt“ bekannt ist. Danzig ist einer der wichtigsten Ostseehäfen Polens.

Am Abend genießen Sie bei gutem Wetter einen Prosecco-Empfang mit Fingerfood (als 1. Gang) auf der Dachterrasse Ihres Hotels, in welchem Sie die kommenden zwei Nächte verbringen, bevor Sie anschließend für das Abendessen ins Restaurant wechseln.

Abendessen, Nächtigung und Frühstück im zentralen 5*****Hotel Hilton in Danzig.

Sonntag, 15. Mai 2022

Die Dreistadt erleben

Heute unternehmen Sie einen wunderschönen Ganztagesausflug, um die schönsten Seiten der „Dreistadt“-Region zu entdecken. Sie beginnen den Tag mit einer Führung auf der sogenannten Danziger Königsroute, dessen Höhepunkt sicherlich der Besuch des Bernsteinmuseums ist. Dabei darf eine Kostprobe des Danziger Goldwassers natürlich nicht fehlen! Auch der Lange Markt, der Neptunbrunnen und das Krantor werden Sie beeindrucken, genauso wie die „Krone Danzigs“, die charmante Marienkirche, ein riesiges gotisches Gotteshaus aus rotem Backstein.

Danach geht es nach Gdingen: Einst ein unbedeutendes Fischerdorf, stellt es heutzutage den wichtigen Ostseehafen Polens dar und weist eine markante Bauhaus-Architektur auf. Lernen Sie diese Stadt im Rahmen einer Führung kennen, bevor Sie weiter nach Zoppot fahren. Während in den beiden Nachbarstädten vor allem Handel, Industrie und Häfen bedeutend sind, profitiert die Kurstadt Zoppot hauptsächlich vom Tourismus. Geführter Stadtrundgang, um unter anderem die längste hölzerne Spaziermole Europas zu bestaunen.

Zurück in Danzig, besuchen Sie als Tagesausklang noch den Dom, wo Sie ein Orgelkonzert mit großartiger Akustik genießen.

Individuelles Abendessen in Eigenregie in der Danziger Altstadt. Ihr Stadtführer gibt Ihnen gerne Restauraunt-Tipps!

Nächtigung und Frühstück im zentralen 5*****Hotel Hilton in Danzig.

Montag, 16. Mai 2022

Oberlandkanal – Allenstein

Nach dem Frühstück verlassen Sie Danzig, um weiter ins ehemalige Ostpreußen zu fahren. Hier erleben Sie einen weiteren Höhepunkt Ihrer Reise: Eine Schifffahrt auf einer der Teilstrecken auf dem Oberländerkanal. Er wurde Mitte des 19. Jahrhunderts gebaut, um die Städte Osterode und Elbing miteinander zu verbinden, und überwindet einen Höhenunterschied von rund 100m. Dazu werden die Schiffe an mehreren geneigten Ebenen jeweils auf Schienen über Land transportiert. Der Oberlandkanal ist ein technisches Denkmal, das seinesgleichen sucht.

Weiterfahrt nach Allenstein (Olsztyn), wo Sie die nächsten beiden Nächte bleiben. Allenstein stellt einen idealen Ausgangspunkt für Tagesausflüge in die umliegende Region dar, die nahe Masurische Seenplatte. Die harmonische Mischung aus Wäldern, Wiesen und Seen ist ein Paradies für Radfahrer, Wanderer und Wassersportfans wie Segler – einen Tag im Grünen zu verbringen ist hier ein Muss!

Abendessen, Nächtigung und Frühstück im Hotel Hampton by Hilton in Allenstein.

Dienstag, 17. Mai 2022

Masuren

Willkommen in Masuren, im Land der 1.000 Seen! Masuren heißt Natur wie aus einem alten Bilderbuch: schwarze Wälder, sanfte Hügel und verträumte Dörfer. Tausenden größere und kleinere Seen glitzern wie Juwelen inmitten ausgedehnter Wälder. Zweifellos ist die Masurische Seenplatte eine der schönsten Landschaften Polens. Der Umweltschutz und die umweltfreundliche Entwicklung haben hier Priorität. Das Masurenland zählt zu Recht als Grüne Lunge Polens.

Sie besichtigen das Kloster Swietka Lipka (Heilige Linde), ein barockes Juwel und bereits seit dem Mittelalter ein wichtiger Marienwallfahrtsort in Polen. Einer Legende nach soll ein zum Tode Verurteilter an diesem Standort in einer Linde eine Marienfigur aufgestellt haben, nachdem er begnadigt und aus der Rastenburger Burg frei gelassen wurde. Kurze Zeit darauf ereigneten sich an dieser Stelle etliche Wunderheilungen.

Die Tagestour führt Sie weiter in die Kreisstadt Rastenburg, die sowohl für ihre Pferdezucht als auch für den Deutschen Orden bekannt ist. Bereits 1329 hat er hier eine hölzerne Festung zum Rasten übernommen und über dem Fluss Guber ein Ordenshaus angelegt.

Immer wieder können Sie die herrliche Seenlandschaft genießen. Am Nachmittag besuchen Sie entweder Mikolajki (Nikolaien) oder Mragowo (Sensburg) und unternehmen eine rund 90-minütige Masuren-Schifffahrt: Sie erleben eine malerische Schifffahrt auf Polens größtem See, dem Spirdingsee. Es erwartet Sie eine Schifffahrt voller landschaftlicher Eindrücke auf dem nördlichen Teil des längsten Binnensees in Polen. Am späten Nachmittag Rückkehr ins Hotel.

Abendessen, Nächtigung und Frühstück im Hotel Hampton by Hilton in Allenstein.

Mittwoch, 18. Mai 2022

Warschau

Am Vormittag Fahrt in die Hauptstadt und Trendcity Warschau. Ein nicht zu übersehendes Überbleibsel aus der kommunistischen Ära ist der äußerst sehenswerte Kulturpalast. Das in den 1950er Jahren im Zuckerbäckerstil errichtete Gebäude war lange Zeit das höchste von ganz Polen. Weiters sehen Sie im Rahmen einer ausführlichen Stadtführung das Nikolaus-Kopernikus-Denkmal, das moderne Zentrum und die rekonstruierte Altstadt mit ihrem Geflecht aus engen Gassen, dem farbenfrohen Marktplatz und dem Königsschloss. 1945 war Warschau zu 80% zerstört, heute jedoch präsentiert sich die Stadt vitaler denn je. Zeit für eine erholsame Mittagspause.

Am Nachmittag besuchen Sie das interaktive Polnische Wodka Museum im angesagten Stadtteil Praga. Es ist in einem im 19. Jahrhundert errichteten Gebäude einer ehemaligen Wodkafabrik untergebracht. Hier erfahren Sie interessante Details zur über 500-jährigen Geschichte des „Wässerchens“ und verkosten dieses selbstverständlich auch in der sogenannten Wodka-Akademie!

Abendessen, Nächtigung und Frühstück im 5*****Hotel Hilton in Warschau.

Donnerstag, 19. Mai 2022

Tschenstochau

Heute verlassen Sie die polnische Hauptstadt, um nach Krakau weiterzureisen.

Unterwegs halten Sie in Czestochowa (Tschenstochau), wo Sie den berühmten Klosterkomplex Jasna Gora besichtigen. Der sogenannte Leuchtende Berg zählt zu den wichtigsten Kultstätten der christlichen Welt. Pilger aus aller Welt strömen seit vielen Jahrhunderten hierher, um in der Marienkapelle das Gnadenbild der Schwarzen Madonna zu verehren. Diese Ikone aus dem 14. Jahrhundert zeigt die Mutter Gottes mit dem Jesuskind.

Im Hotel in Krakau können Sie es sich wieder für zwei Nächte bequem machen. Krakau ist für viele die schönste Stadt Polens, konnte sie doch ihre reizvolle mittelalterliche Architektur aus ihrer Blütezeit als Hauptstadt erhalten.

Abendessen, Nächtigung und Frühstück im zentrumsnahen Hotel Hilton Garden Inn in Krakau.

Freitag, 20. Mai 2022

Krakau

Ganztägige geführte Stadtbesichtigung der alten Königsstadt Krakau: Am Rynek Glowny, einem der größten mittelalterlichen Plätze Europas, spiegelt sich die Geschichte der Stadt wider. Krakau war einst sogar die Hauptstadt Polens. Die Marienkirche in der Altstadt mit ihrem prachtvollen Altar ist das Wahrzeichen der Stadt. Sie bildet gemeinsam mit den Gotteshäusern St. Anna, Dominikanerkirche und Peter-Paul ein beeindruckendes Ensemble. Die markanten Tuchhallen in der Mitte des Rynek faszinieren mit ihrem fast orientalisch anmutenden Basar.

Anschließend empfängt Sie der Wawel: Gewaltig seine Dimensionen, überaus bewegt seine Geschichte. Er ist die ehemalige Residenz der polnischen Könige in Krakau. Die Burganlage liegt auf einem Hügel über der Weichsel und ist seit 1978 zusammen mit der Krakauer Altstadt UNESCO Weltkulturerbe. Der Blick vom Balkon über die darunter liegende Stadt lohnt sich!

Am Abend wird es gesellig: Piroggen, die kleinen verführerischen und unterschiedlich gefüllten Teigtaschen, sind definitiv die Besonderheit der polnischen Küche. Heute versuchen Sie sich selbst in einem typischen Krakauer Restaurant darin, diese herzustellen. Viel Vergnügen beim Workshop und guten Appetit!

Nächtigung und Frühstück im zentrumsnahen Hotel Hilton Garden Inn in Krakau.

Samstag, 21. Mai 2022

Heimreise

Heute müssen Sie sich leider wieder von Polen verabschieden, das Ihnen viele neue und interessante Eindrücke geschenkt hat. Nach dem Frühstück treten Sie in Ihrem Komfortreisebus die Heimfahrt über Ostrava – Brünn und Wien zurück in die Steiermark nach Graz an.

Hotels:

Wir haben alle Hilton – Hotels sorgfältig für Sie ausgewählt.

Bei 2 Hotels handelt es sich um sehr gute Mittelklasse-Hotels, die neben Rezeption, Lift, Frühstückraum und Aufenthaltsbereich auch über eine Bar verfügen. Die Zimmer sind geräumig und mit dem Lift erreichbar sowie mit Dusche/WC, TV, Telefon ausgestattet.

Alle übrigen Hotels sind Premium- oder Luxus-Hotels, die den gehobenen Standard internationaler (Top-)Hotels aufweisen. Sie sind in der Regel elegant ausgestattet, klimatisierbar und haben zusätzlich auch mind. ein Restaurant sowie häufig auch Freizeiteinrichtungen.  In den Zimmern gibt es neben Dusche/WC, TV, Telefon auch Föns und Sitzgelegenheiten sowie meist Schminkspiegel, Internetzugang und Tee-/Kaffeezubereitungsmöglichkeiten.

Wichtig!

Für die Einreise österreichischer Staatsbürger nach Tschechien und Polen ist ein gültiger Reisepass oder ein gültiger Personalausweis erforderlich. Weitere Erfordernisse (Covid-Impfung oder Test etc.) vorbehaltlich der zum Reisezeitpunkt gültigen Einreisebestimmungen – wir informieren Sie rechtzeitig vor Reiseantritt darüber. Aus heutiger Sicht ist es jedoch ratsam, vollständig geimpft zu sein und somit über einen gültigen Grünen Pass zu verfügen.

Anfrage senden