„Die Zauberflöte“ Oper von Wolfgang Amadeus Mozart

Römersteinbruch St. Margarethen

Donnerstag, 11. Juli 2019

Leistungen

Pauschalpreis pro Person:

€ 138,-

  • » Busfahrt im Komfortreisebus
  • » Eintrittskarte für „Die Zauberflöte“ Kategorie 2
Achtung Frühbucher !!! Bei Buchung bis 09.02.2019 gibt es einen Sonderpauschalpreis
€ 118,-
€ 118,-

„Die Zauberflöte“ von Wolfgang Amadeus Mozart:

Die Zauberflöte ist eine Oper in zwei Aufzügen, die 1791 im Freihaustheater in Wien uraufgeführt wurde. Das Libretto stammt von Emanuel Schikaneder (1751–1812), die Musik komponierte Wolfgang Amadeus Mozart (1756–1791).

Im ersten Akt steht der junge Prinz Tamino plötzlich einer riesigen Schlange gegenüber. Anstatt das Untier zu bekämpfen, fällt er in Ohnmacht. Die Königin der Nacht lässt ihn durch ihre Damen retten, um ihm im Gegenzug eine noch viel größere Aufgabe zu erteilen: Tamino soll ihre Tochter Pamina retten, die von Sarastro, Herrscher des Sonnenreiches, entführt worden sei. Wenn der Prinz sie befreie, werde er sie zur Frau bekommen. Als Tamino ein Bild von Pamina sieht, verliebt er sich in sie und erklärt sich bereit, den Auftrag zu übernehmen. Begleitet vom Vogelfänger Papageno, von drei rätselhaften Damen und drei wissenden Knaben macht sich Tamino auf den Weg – ausgestattet mit Zauberinstrumenten, die wilde Bestien bezähmen und die Liebenden schließlich vor dem Verbrennen und Ertrinken bewahren.

Während des zweiten Aktes wünscht Sarastro, dass Tamino als Priester des Weisheitstempels geweiht wird, und erklärt, dass er, Sarastro, Pamina entführt habe, um sie vor der in seinen Augen bösen Königin der Nacht zu bewahren, die auch den Tempel zerstören wolle. Tamino und Pamina seien füreinander bestimmt, und auch für Papageno gebe es eine Papagena. Sie müssten zuvor jedoch drei Prüfungen bestehen. Tamino und der zaghafte Papageno unterziehen sich den Prüfungen, Papageno versagt jedoch schon zu Beginn und darf Tamino nicht weiter begleiten. Pamina darf dagegen weiter ihrem Tamino folgen; mit Hilfe der Zauberflöte bestehen sie die letzten beiden Prüfungen. Der verzweifelte Papageno wird durch sein magisches Glockenspiel mit Papagena vereint. Die Königin der Nacht versucht einen Überfall auf den Tempel, wird dabei jedoch mit Monostatos und ihren anderen Verbündeten vernichtet. Tamino und Pamina werden schließlich durch Sarastro gemeinsam in den Kreis der Eingeweihten aufgenommen.

 

Abfahrt: 14:30 Uhr Graz Ostbahnhof und 15:00 Uhr Nestelbach Reisebüro Pecnik

In Mörbisch haben Sie noch Zeit sich etwas zu stärken, bevor Sie die Oper „Die Zauberflöte“ im Römersteinbruch St. Margarethen besuchen.

Beginn 20:30 Uhr.

Nach der Vorstellung Rückfahrt nach Nestelbach und Graz.

Ankunft: ca. 02:00 Uhr

Anfrage senden